Kirchen und Arbeitsrecht

Wir geben unser letztes Hemd

Diakonie Mitteldeutschland

Wir geben unser letztes Hemd

Wir geben unser letztes Hemd Kollegen geben sprichwörtlich ihr letztes Hemd ab Conny Rieche Wir geben unser letztes Hemd

In Halle haben am 2.6.2016 etwa 100 vorwiegend MitarbeitervertrerInnen "ihr letztes Hemd" am Zaun des Diakonisches Werkes in Halle abgegeben. Ihre Botschaft und Forderung: Arbeitsrechtliche Kommissionen sind undemokratisch, berechtigte Interessen der MitarbeiterInnen lassen sich dort nicht durchsetzen.

Die Forderungen nach sofortiger Lohnerhöhung um 5 % und den Einstieg in Tarifverhandlungen sind in die ARK Mitteldeutschland eingebracht. Weitere Verhandlungen werden dort nicht stattfinden. Edda Busse, Vorsitzende des GA MAV, forderte gleiche Löhne in Ost und West und machte ebenso wie Berno Schuckart-Witsch von ver.di auf den steigenden Leistungsdruck auf Grund eines permanente Personalmangels aufmerksam.

Klar war allen TeilnehmerInnen, dass der Kampf um gute Löhne und Arbeitsbedingungen nun verstärkt in die Betriebe der Diakonie getragen werden muss. Ohne die Beteiligung von noch mehr Beschäftigten an den Aktionen ist die Ignoranz der Diakonie-Arbeitgeber offenbar nicht zu überwinden.

Kontakt