Kirchen und Arbeitsrecht

ver.di auf Luthers Spuren

Reformaktion

ver.di auf Luthers Spuren

Plakat der Luther-Tür auf Autodach ver.di Diakonie Hessen: Aktion "Tür auf"

Die Zeit für Reformaktionen ist reif. Kolleginnen und Kollegen in kirchlichen Betrieben tun es Luther gleich: Sie schreiben ihre Forderungen auf die symbolische Kirchentür. Die Druckvorlage für die Tür und die Bastelanleitung gibt es hier zum Download. Kolleg/innen der Diakonie Hessen, die bereits Türen gebastelt haben, geben den Tipp: "Am besten zu zweit arbeiten. Hilfreich ist es, das kleine Poster daneben zu legen, um sicher zu sein, dass das richtige Stück angelegt wird. Das seht ihr aber auch am Bild selbst. Es ist nicht ganz einfach, die Teile gerade und gut zusammenzufügen, geht aber. Dann am besten vorne die Bilder noch mit durchsichtigen Tesaband überkleben und hinten die Teile und die Ränder mit dem starken Band verstärken, damit die Tür viele Einsätze unbeschadet überstehen kann."

Luthertür ver.di Luthertür

 

Warum das alles?

Auch nach 500 Jahren besteht in den Einrichtungen von Diakonie und Caritas und den Kirchen dringender Reformbedarf. Das aktuelle kirchliche Arbeitsrecht ist schon längst nicht mehr zeitgemäß. Ordentliche Tarifverträge für gute Arbeitsbedingungen, Betriebsräte und Unternehmensmitbestimmung: Fehlanzeige.

Wer aus der Kirche austreten will darf bei kirchlichen Arbeitgebern fristlos gekündigt werden. Kirchliche Mitarbeitervertreter/innen müssen häufig noch Kirchenmitglieder sein. Gleichzeitig wird landauf, landab ohne Kirchenzughörigkeit eingestellt, weil es an Arbeitskräften mangelt.

Wettbewerb und Konkurrenz führen dazu dass kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien, die vielfach noch besser sind als die vieler weltlicher Wohlfahrtsverbände sowie privater Anbieter, unter Druck geraten. Statt die Beschäftigtenrechte zu stärken und ver.di als Bündnispartner zu betrachten, sieht die Diakonie sogar ihren „Dritter Weg“ als ein Modell der Zukunft in der Arbeitswelt Sozialbranche an.

Umfragen und Beschlüsse nahezu aller MAV Gremien in der Diakonie wollen dies ändern. ver.di unterstützt dieses Ziel. Die ver.di „Reformaktion - Tür auf für Veränderungen“ wird dieses Vorhaben weiter voranbringen.

Luthertür in der Immanuel Diakonie Südthüringen ver.di Luthertür in der Immanuel Diakonie Südthüringen

Eine weitere Luthertür wurde am 24. April in der Immanuel Diakonie Südthüringen aufgestellt. Forderungen u.a. nach einem Tarifvertrag, PC Fortbildungen, geregelte Dienstzeiten, Rufbereitschaft für Betreuung und Pflege wurde von den Beschäftigten auf die Tür geheftet.

Reformaktion bei der Diakonie Baden ver.di Reformaktion bei der Diakonie Baden

Reformaktion von Mitarbeitervertretungen der Diakonie Baden, gemeinsam mit ver.di., bei der Landessynode Baden. Im Bild: Landesbischof Bundschuh und Synodenpräsident Wermke befördern unter den Augen von Gewerkschafter/innen ihre Thesen auf die Tür.

Reformaktion auf einer Tagung für Mitarbeitervertretungen aus Diakoniebetrieben der Nordkirche ver.di Reformaktion auf einer Tagung für Mitarbeitervertretungen aus Diakoniebetrieben der Nordkirche

Eine weitere „Luthertür“ wurde mit zahlreichen Forderungen auf einer Tagung für Mitarbeitervertretungen aus Diakoniebetrieben der Nordkirche veröffentlicht.

Kontakt