Klinikpersonal entlasten

Chance für ein Ergebnis

Klinikpersonal entlasten

Chance für ein Ergebnis

Verhandlungen über Entlastung an Unikliniken Düsseldorf und Essen: Schlichtung bietet Chance für ein Ergebnis

Pressemitteilung, Berlin 21.08.2018. Für die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bietet die bevorstehende Schlichtung in den Verhandlungen über eine vertragliche Vereinbarung zur Entlastung der Beschäftigten der Unikliniken Düsseldorf und Essen die Chance zu einem Ergebnis, mit dem die Beschäftigten entlastet werden und der Streik beendet werden kann.

"Wir setzten darauf, dass mit Hilfe der Schlichter eine Lösung gefunden wird, die spürbar, verbindlich und rasch Entlastungen bringt", sagte ver.di-Verhandlungsführer Wolfgang Pieper, im ver.di-Bundesvorstand für Tarifpolitik des öffentlichen Dienstes zuständig. Die Unikliniken seien jetzt aufgerufen, in der Schlichtung konstruktiv an einer Lösung mitzuarbeiten. Den Beschäftigten falle es nicht leicht, ihren Streik zu unterbrechen; gleichwohl solle der Streik während der auf drei Tage angesetzten Schlichtungsverhandlungen ausgesetzt werden. Bis zum Beginn der Schlichtung werde der Streik an beiden Häusern fortgesetzt.

Am Montag hatten sich in Düsseldorf auf Einladung des nordrhein-westfälischen Ministers für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Karl-Josef Laumann, Vertreter/innen der NRW-Landesregierung, der beiden Unikliniken, des Arbeitgeberverbandes und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft getroffen, um einen Weg zur Lösung des Konfliktes um Entlastung der Beschäftigten zu finden.

Schlichtung beginnt am Montag

Pressemitteilung, Berlin 23.08.2018. ver.di hat sich im Konflikt über eine vertragliche Vereinbarung zur Entlastung der Beschäftigten der Unikliniken Düsseldorf und Essen mit den Arbeitgebern auf zwei Schlichter geeinigt. Die Schlichter sind Wilfried Jacobs, ehemaliger langjähriger Vorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg, und Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Preis, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht der Universität Köln sowie Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln. Die Schlichtungsverhandlungen sollen am Montagmittag (27.8.) beginnen und sind bis Donnerstag (30.8.) angesetzt.

"Wir setzen darauf, dass mit Hilfe der beiden Schlichter eine Lösung gefunden wird, die spürbar, verbindlich und rasch Entlastung für die Beschäftigten der Unikliniken bringt", sagte ver.di-Verhandlungsführer Wolfgang Pieper, im ver.di-Bundesvorstand für Tarifpolitik des öffentlichen Dienstes zuständig. Die Unikliniken seien jetzt aufgerufen, in der Schlichtung konstruktiv an einer Lösung mitzuarbeiten.

An den Universitätskliniken Düsseldorf und Essen kämpfen die Beschäftigten seit Monaten für mehr Personal und Entlastung; seit Wochen streiken die Beschäftigten für einen Tarifvertrag Entlastung.

  • 1 / 3

Weiterlesen

Kontakt

Immer aktuell informiert

Schon abonniert? Der Newsletter Gesundheit und Soziales hält dich immer auf dem Laufenden.

Exklusiv für Mitglieder

Im ver.di-Mitgliedernetz findet ihr alle Materialien zur Bewegung. In der Gruppe "Klinikpersonal entlasten" findet ihr die Handlungsleitfäden.

Mitglied der Gruppe werden

ver.di-Mitglied werden