SRH

Jetzt sind wir dran!

SRH

Jetzt sind wir dran!

Die Tarifkommission der SRH-Kliniken hat am 29. Oktober 2020 die Forderungen für die Tarifrunde 2021 beschlossen. Vorangegangen war eine breite Diskussion und eine schriftliche
Befragung der Mitglieder und Beschäftigten an den SRH-Standorten in Thüringen, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt.

Wir fordern:

  • Tabellenentgelt: 6,5 Prozent mehr Geld, monatlich mindestens 180 Euro.
  • Die Ausbildungsvergütung soll ebenfalls um 6,5 Prozent steigen.
  • Laufzeit zwölf Monate, ab dem 1. Januar 2021
  • Bonus für ver.di-Mitglieder: drei zusätzliche freie, bezahlte Tage oder 300 Euro, mit der Wahl zwischen beiden Optionen.

Wir erwarten in der Verhandlungsrunde auch eine Einigung zu folgenden Themen:

  • Nachtarbeit belastet: Erhöhung des Nachtzuschlages auf 30 Prozent.
  • Gerecht für alle: Überstundenzuschläge von 25 Prozent auch für Teilzeitbeschäftigte.
  • Fair geht vor: Ständige Zulage für alle anstelle einer Arbeitsmarktzulage für wenige.

Trotz erschwerter Bedingungen in Zeiten der Corona Pandemie haben sich viele Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen Einrichtungen der SRH-Kliniken an der Mitglieder- und Beschäftigtenbefragung beteiligt.

Das bildet eine gute Grundlage für den Start in die Verhandlungen mit den Arbeitgebern. Die Beschäftigten stehen hinter den Forderungen und stärken der Tarifkommission den Rücken.

Die Tarifkommission hat die Entgelttabellen des SRH-Kliniken-Tarifvertrages zum 31. Dezember 2020 gekündigt. Die Verhandlungen beginnen am 10. Dezember 2020.

Die Corona-Pandemie zeigt allen, wie wichtig unsere Arbeit ist. Sie muss angemessen honoriert werden.

Deshalb: Jetzt sind wir dran!

  • 1 / 3

Weiterlesen