Sana

Sana-Tarifergebnis wird umgesetzt

Sana

Sana-Tarifergebnis wird umgesetzt

Die Erklärungsfrist zum Verhandlungsergebnis zum neuen Sana-Konzerntarifvertrag endete am 30. Juni 2019. Bis zu diesem Zeitpunkt hätte das Ergebnis von beiden Seiten noch widerrufen werden können. Das ist nicht erfolgt – das Tarifergebnis ist damit von beiden Seiten angenommen.

Vorher gab es in fast allen Sana-Kliniken Mitgliederversammlungen, in denen über das Ergebnis diskutiert und abgestimmt wurde. Das Verhandlungsergebnis wurde von den ver.di-Mitgliedern mit großer Mehrheit, oft einstimmig angenommen.

Im Juli fanden dann die Redaktionsverhandlungen zur Umsetzung des Tarifergebnisses statt. In dieser Redaktion werden die vereinbarten Änderungen in den Tarifverträgen in neue Vertragstexte umgesetzt, die möglichst verständlich, aber auch rechtssicher formuliert werden müssen. Diese Tarifverträge bilden dann die Grundlage für die Rechtsansprüche unsere Mitglieder. Diese Redaktionsverhandlungen sind jetzt abgeschlossen, die Tarifvertragstexte werden nun vom Sana-Vorstand und von ver.di unterschrieben.

In die Redaktionsverhandlung haben wir nochmals versucht, einige unserer Forderungen für verbesserte Eingruppierungen durchzusetzen. Dazu gehört zum Beispiel auch eine bessere Eingruppierung für Diätassistent*innen oder Medizinische Fachangestellte in der Pflege. Die Arbeitergeber waren hierzu in den Redaktionsverhandlungen nicht bereit.

In der nächsten Verhandlungsrunde, die schon im Frühjahr 2020 beginnt, werden wir diese Forderungen wieder einbringen. Wir lassen erst locker, wenn wir unsere Forderungen umgesetzt haben.

Die Auszahlung der Einmalzahlungen und der Tabellensteigerung ab dem 1. Juli 2019 sollen voraussichtlich mit der Entgeltabrechnung im September 2019 erfolgen.

Wichtig für ver.di-Mitglieder!

Für ver.di-Mitglieder ist wichtig, dass die beiden ver.di-Gesundheitstage für das laufende Jahr bis spätestens zum 30. September 2019 beantragt und dann bis zum 31. Dezember 2019 genommen werden müssen. Der vereinbarte ver.di-Gesundheitstag für das erste Halbjahr 2020 muss bis zum 31. März 2020 beantragt werden.

Voraussetzung für die Auszahlung des höheren Garantiebetrages der »Ergebnisabhängigen Vergütung « von 75 % eines durchschnittlichen Monatsentgeltes im November 2020 nur für ver.di-Mitglieder ist das Bestehen der ver.di-Mitgliedschaft zum 1. Januar 2020.

Nach der Tarifbewegung ist vor der Tarifbewegung!

Unsere Tarifkommission bewertet auf ihrer nächsten Sitzung die Tarifrunde 2019. Was war gut, was könnte besser werden, sind dabei die Fragen, die uns leiten. Danach starten wir direkt in die Vorbereitung der Tarifbewegung 2020. Im Herbst beginnen wir gemeinsam, die Forderungen für die nächste Tarifbewegung zu diskutieren. Außerdem wählen wir dieses Jahr auch wieder unsere Tarifkommission.

  • 1 / 3

Weiterlesen

Kontakt