Sana

Unterschriftenaktion gegen Entlassungen

Sana DGS pro.service GmbH

Unterschriftenaktion gegen Entlassungen

Die Sana-Kliniken wollen über 1.000 Beschäftigte ihrer Servicegesellschaft auf die Straße setzen. Dagegen regt sich Protest. ver.di sammelt Unterschriften gegen das Vorhaben.
Sana Klinikum Offenbach, Tag der Pflegenden 12. Mai 2021 ver.di Sana Klinikum Offenbach  – Die Beschäftigten am Offenbacher Sana-Klinikum halten zusammen. Zum »Tag der Pflegenden« demonstrierten sie nicht nur gegen Überlastung, sondern auch gegen die Pläne des Konzerns, über 1.000 Servicekräfte zu entlassen.

Über 1.000 Beschäftigte der Servicegesellschaft der Sana Kliniken AG, der Sana DGS pro.service GmbH, bangen um ihre Existenz. Wenn es nach dem Willen des Sana-Vorstandes geht, sollen sie bis spätestens Ende des Jahres ihren Job verlieren. Doch in den Klinken beginnt sich Protest zu formieren. Beschäftige der Krankenhäuser solidarisieren sich landauf landab mir ihren Kolleg*innen in den ausgegliederten Tochterunternehmen. In einem ersten koordinierten Schritt haben sie sich vorgenommen, ihren Protest in einer Unterschriftensammlung zu äußern. Auch an den Protesten zum »Tag der Pflegenden« am 12. Mai haben sich viele unter dem Motto: »ein Betrieb, eine Belegschaft« zusammengefunden und das Vorgehen der Sana-Spitze verurteilt. Auch ihr habt die Möglichkeit euch zu beteiligen. Wie? Einfach die Unterschriftenliste unterschreiben und an ver.di zurücksenden.

  • 1 / 3

Weiterlesen