promedica

Tarifvertrag zukunftsfähig machen

Tarifvertrag zukunftsfähig machen

Tarifverhandlungen beim Rettungsdienstbetreiber promedica/Falck haben begonnen. Am 18. November 2021 startet ein Telegram-Kanal mit aktuellen Informationen zum Verhandlungsstand.
Motiv Aufkleber Tarifrunde Falck/promedica ver.di Motiv Aufkleber Tarifrunde Falck/promedica

Am 29. Oktober 2021 haben die Tarifverhandlungen bei promedica/Falck begonnen. Überraschenderweise hat sich das Unternehmen doch noch verhandlungsbereit gezeigt. Die ver.di-Verhandlungskommission hat danach mit den Gewerkschaftsmitgliedern in einer Online-Konferenz beraten und gemeinsam festgelegt, wie wir in die zweite Verhandlungsrunde am 18. November 2021 gehen.

Das Ziel der Beschäftigten mit ihrer Gewerkschaft ver.di ist es, den Bundestarifvertrag promedica/Falck zukunftsfähig zu machen. Das heißt: Es braucht deutliche Schritte in Richtung der branchenüblichen Tarifverträge TVöD und DRK-Reformtarifvertrag. Hier hat promedica/Falck noch einiges nachzuholen. Es stünde promedica/Falck zudem nicht schlecht zu Gesicht, bei der Tarifentwicklung auch mal vorne zu sein, um sich als attraktiver Arbeitgeber im Rettungsdienst zu etablieren, so der Tenor unter den ver.di-Aktiven.

Zeitgleich zum zweiten Verhandlungstermin am 18. November 2021 geht der Telegram-Kanal »Tarifrunde bei Falck/promedica 2022« an den Start. Hier werden aktuelle Informationen zu den Verhandlungen eingestellt und ihr seid eingeladen, diese Infos auch über Social Media zu teilen.

Wir wollen uns noch besser vernetzen und organisieren. Denn: Tariffragen sind Machtfragen! Wir verschaffen uns Respekt. Wenn wir gemeinsam dafür kämpfen, können wir Verbesserungen an unserem Tarifvertrag erreichen. Mach mit!

  • 1 / 3

Weiterlesen