Asklepios

Gemeinsam in den Tarifhimmel

Asklepios

Gemeinsam in den Tarifhimmel

Mitarbeiter der Asklepios Klinik Lindenlohe bitten um Unterstützung ihrer Tarifforderung!

Pressemitteilung, ver.di Bezirk Oberpfalz, 16.07.2019. Die Beschäftigten der Asklepios Klinik Lindenlohe haben genug. Seit Jahren gibt es ein unterschiedliches Gefüge – bei Arbeitszeit, Zulagen und auch Entgelt - bei den Kolleginnen und Kollegen in der Klinik. Dies ärgert die Beschäftigten in allen Berufsbranchen!

Gesundheit Soziale Dienste Wohlfahrt und Kirchen, Krankenhaus, Asklepios, ver.di Schicken ihre Forderung per Luftballon in den "Tarifhimmel": Die Beschäftigten der Asklepios Klinik Lindenlohe

In der Asklepios Klinik Lindenlohe sind sich die Kolleginnen und Kollegen einig, wir wollen jetzt einen Tarifvertrag. Am Dienstag, den 16.07.19 haben sie für ihre Forderung 224 Luftballons in den „Tarifhimmel“ gesendet. Denn jetzt wollen wir auch endlich tarifgebundene Arbeitsbedingungen so die einhellige Meinung.

ver.di Vertrauensfrau und Betriebsratsvorsitzende Margit Berkmann ist sich sicher, dass „Wertschätzung von Beschäftigten in einem Manteltarifvertrag geschützt werden muss, denn sonst wird sie vernachlässigt. „Wir stehen hier auch um Unterstützer in der Bevölkerung zu finden, so Manuela Dietz, stellv. Geschäftsführung des ver.di Bezirk Oberpfalz, denn eine gute Gesundheitsversorgung geht uns alle an!“.

An die Luftballons wurden Postkarten gebunden mit der Bitte um Unterstützung. „Wenn Sie Luftballons mit Postkarten finden, zeigen auch Sie wie wichtig ihnen gute Arbeitsbedingung in der Asklepios Klinik Lindenlohe sind und unterstützen sie unsere Aktion in dem Sie die Postkarte zurücksenden, so Thomas Kastner, ver.di Vertrauensmann und Betriebsrat.

„Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?“ Diese Fragen beschäftigen uns, so ver.di Vertrauensfrau Ulrike Bergler und wir wollen endlich eine gerechte und gleiche Bezahlung für unsere gute tägliche Arbeit. „Die Arbeitgeberseite wird in den nächsten Tagen zu Tarifverhandlungen aufgefordert“, so Manuela Dietz, ver.di Oberpfalz kämpferisch, „denn nur Tarifverträge sichern Arbeitsbedingungen und Entgeltstrukturen. Es kann nicht sein, das Asklepios sich bundesweit weigert Tarifverhandlungen zuführen, vor allem nicht vor dem bekannten Fachkräftemangel.“

  • 1 / 3

Weiterlesen