Seminare und Termine

Seminar: Die Zukunft der Reha mitbestimmen

03.11.2020 – 06.11.2020Walsrode

Seminar: Die Zukunft der Reha mitbestimmen

Einflussmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung auf die Gestaltung veränderter Arbeitsbedingungen
Termin teilen per:
iCal

Wie ist es um die Zukunft der Reha bestellt? Derzeit finden tiefgreifende Veränderungen statt. Neue Geschäftsmodelle im teilstationären und ambulanten Bereich entstehen, neue Angebote, wie etwa Tele-Reha werden erprobt. Zudem zeichnet sich ein Personalmangel ab, obwohl gleichzeitig die Anforderungen an die Beschäftigten zunehmen.

In dem Seminar beschäftigten wir uns mit den Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen und besprechen Handlungsmöglichkeiten für betriebliche Interessenvertretungen. Die Gesundheit der Beschäftigten zu schützen, zählt dabei zu ihren wichtigsten Aufgaben. Wie lassen sich vor dem Hintergrund zunehmender Arbeitshetze Mitbestimmungsrechte so kombinieren, dass die Beschäftigten entlastet und ihre Gesundheit geschützt werden kann? Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Arbeitsbedingungen aus? Schafft sie Arbeitserleichterung oder steigt dadurch die Arbeitsbelastung weiter? Betriebliche Interessenvertretungen verfügen bei der Einführung neuer Softwarelösungen und digitaler Endgeräte über relativ weitgehende Mitbestimmungsrechte. Welcher Regelungsbedarf besteht?

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Aktuelle Rahmenbedingungen und ihr Einfluss auf die Arbeitsabläufe in Reha-Kliniken
  • Branchenentwicklungen und deren arbeitsrechtliche Auswirkungen
  • Mitbestimmung bei Fragen der Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung sowie des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Digitalisierung: Zwischen Arbeitserleichterung und Arbeitshetze – Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten
  • Beispiele betrieblicher Regelungen – und wie diese in der Praxis durchzusetzen sind

Termin: vom 3. bis 6. November 2020

Veranstaltungsort: ver.di Bildungs- und Tagungszentrum Walsrode

Zielgruppe: Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung aus Rehabilitationseinrichtungen
Freistellung: § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX

Seminargebühr: 880,00 € (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit.)
Kosten für Unterkunft und Verpflegung: 441,50 € (inkl. MwSt.)

Weitere Infos und Anmeldung hier

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.

Kontakt

Kontakt Seminarprogramm