Seminare und Termine

Veranstaltung: Krankenhaustagung 08.-09.11.18 in Berlin

08.11.2018, 09:00 – 09.11.2018, 13:00Berlin

Veranstaltung: Krankenhaustagung 08.-09.11.18 in Berlin

Branchen Zukunft schaffen - Fachkräfte für Mitbestimmung
Termin teilen per:
iCal

Mit welchen Ideen will die Bundesregierung die Branchenzukunft in Angriff nehmen und wo hat sie bereits begonnen? Wie wollen die Arbeitgeber in der Zukunftsbranche Krankenhaus ihre Betriebe zu einem attraktiven Arbeitsort entwickeln? Was ist im Wettbewerb mit anderen Branchen nötig? Worauf können die neu gewählten Interessenvertretungen zählen?

Qualitätsoffensive, Mindestmengen, bedarfsgerechte Pflege (SGB V) und der demografische Wandel beschreiben den wachsenden Bedarf an Fachkräften in der Zukunftsbranche.

Pflegepersonaluntergrenzen helfen weder den Beschäftigten, noch den Patientinnen und Patienten. Sie sind eine Mogelpackung. Das bevorstehende Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz soll immerhin dafür sorgen, dass zusätzliche Pflegestellen voll finanziert werden. Das klingt gut. Aber den Krankenhäusern bleibt es erlaubt, unbegrenzt Patientinnen und Patienten aufzunehmen, auch wenn sie für deren Versorgung nicht genügend Personal an Bord haben. Um Personalbemessung macht die Politik weiter einen Bogen. Und was ist mit den anderen Berufsgruppen? Auch ihre Tariferhöhungen müssen refinanziert werden und auch dort setzen die Arbeitgeber zu wenig Personal ein.

Mit den Zukunftsfragen der Krankenhausbranche werden wir uns auf unserer Tagung gemeinsam mit Fachreferent/innen und betrieblichen Expert/innen intensiv auseinandersetzen.

In neun Foren haben die Tagungsteilnehmer/innen die Möglichkeit, sich zu bestimmten Themen zu informieren, weiter auszutauschen, ihre Erfahrungen einzubringen und gemeinsam neue Herangehensweisen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Aus der betrieblichen Praxis erfahren wir, wie es möglich ist, mit innovativen Ideen Fachkräfte zu halten und als Arbeitgeber attraktiv zu werden. Damit befasst sich auch unsere diesjährige Podiumsdiskussion mit dem Titel »Fachkräfte – hin und weg«.

Experten/innen aus Arbeitswissenschaft, Gewerkschaft und Betrieben werden ihre Positionen diskutieren; die Tagungsteilnehmer/innen können diese ergänzen und kritisch hinterfragen.

Die Tagung richtet sich an betriebliche Interessenvertretungen einschließlich der Jugend- und Auszubildendenvertretungen aus aus öffentlichen, privaten, freigemeinnützigen und kirchlichen Krankenhäusern/Universitätsklinika sowie an die dort angeschlossenen Servicegesellschaften.