drei.72

Schritt zur Angleichung

Im Bild

Schritt zur Angleichung

drei.72, Gesundheit Soziale Dienste Wohlfahrt und Kirchen, Altenpflege, TVÖD, ver.di 100% gute Pflege braucht 100% TVöD

Am 27. Februar demonstrierten 70 der etwa 120 Beschäftigten des ProSenis-Seniorenzentrums im ostfriesischen Leer mit einer aktiven Mittagspause für die Anhebung der Bezahlung auf das Niveau des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD). Sichtlich genervt bot der Arbeitgeber daraufhin an, die Gehälter von 90 auf 92 Prozent des TVöD anzuheben. Bereits ausgehandelte Regelungen zum Manteltarifvertrag sollen rückwirkend in Kraft treten. Allerdings soll die Jahressonderzahlung von 90 auf 88 Prozent abgesenkt und damit de facto eingefroren werden. Positiv bewertete die ver.di-Verhandlungskommission die kurze Laufzeit bis Ende Februar 2021 und eine zusätzliche Einmalzahlung von (je nach Entgeltgruppe) 100 bzw. 50 Euro, die auch Teilzeitkräften voll ausbezahlt wird. Die Tarifkommission und die Mitglieder werden nun diskutieren, ob sie das Angebot annehmen. »Dass ProSenis sich überhaupt bewegt hat, hat viel mit der Protestaktion zu tun«, ist die ver.di-Verhandlungsführerin Aysun Tutkunkardes überzeugt.

Titelseite drei.72
Foto/Grafik: werkzwei Detmold

Dieser Artikel ist erschienen in der drei.72

Die gesamte Zeitung als PDF zum Download.

Alle Ausgaben als PDF: Das drei-Archiv.

Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand: Der Newsletter des Fachbereichs Gesundheit und Soziale Dienste.