drei.72

Befristungen ohne Sachgrund

Leserbrief

Befristungen ohne Sachgrund

drei.72, Gesundheit Soziale Dienste Wohlfahrt und Kirchen, Befristung, werkzwei Leserbrief zu drei.71, Thema Befristungen


Zu drei.71, Seite 7: Frist ist Frust

Vielen Dank für den Artikel zu Befristungen in der letzten drei. Ich erlebe das regelmäßig in unserer diakonischen Einrichtung: Außer bei Fachkräften in der Pflege und Stellen in Leitung und Verwaltung werden alle Neueinstellungen ohne Ausnahme sachgrundlos befristet. Meist werden dabei die zwei Jahre voll ausgeschöpft. Mich ärgert das jedes Mal aufs Neue, widerspricht es doch der postulierten, real aber nicht existierenden Dienstgemeinschaft. Dass diese nicht funktioniert, wird dann deutlich, wenn am Ende der Befristung ohne vorheriges konstruktives Mitarbeitergespräch mitgeteilt wird, dass das Arbeitsverhältnis beendet wird. Ich freue mich regelmäßig, wenn bei der Befristung Fehler gemacht werden und dadurch ein unbefristetes Arbeitsverhältnis entsteht. Betrieblich und politisch müssen wir weiter gegen sachgrundlose Befristungen vorgehen, wir arbeiten daran.

Gaby Maffucci, Mitglied der Mitarbeitervertretung im Evangelischen Sozialwerk Müllheim (Baden)

 

  • 1 / 3

Weiterlesen

Titelseite drei.72
Foto/Grafik: werkzwei Detmold

Dieser Artikel ist erschienen in der drei.72

Die gesamte Zeitung als PDF zum Download.

Alle Ausgaben als PDF: Das drei-Archiv.

Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand: Der Newsletter des Fachbereichs Gesundheit und Soziale Dienste.