drei.69

Pflegenotstand zementiert

Rundum

Pflegenotstand zementiert

Gesundheit Soziale Dienste Wohlfahrt und Kirchen, drei.69, Bundesfachbereichskonferenz 2019, rundum Quelle: Volker Gernhard, Grafik: werkzwei Detmold Stichprobe in der Unfallchirurgie des Vivantes-Klinikums Berlin-Neukölln vom November 2018 * laut Pflegepersonal-Regelung (PPR)

Die neuen Pflegepersonaluntergrenzen in Krankenhäusern helfen nicht. Nicht nur, weil sie für lediglich vier Bereiche gelten. Auch dort führen sie nicht zu wahrnehmbaren Verbesserungen. Das belegen Zahlen des ehemaligen Vivantes-Betriebsrats Volker Gernhardt, die für eine unfallchirurgische Station des Klinikums Berlin-Neukölln detailliert zeigen, wie viel Personal im November 2018 tatsächlich zur Verfügung stand. Die Untergrenzen – die zudem nur Planzahlen sind und kurzfristige Ausfälle nicht berücksichtigen – hätten demnach nichts gebracht. Mit guter Versorgung haben sie ohnehin nichts zu tun. Das zeigt der Vergleich mit dem Aufwand, der laut Pflegepersonal-Regelung (PPR) notwendig gewesen wäre.

-dab

  • 1 / 3

Weiterlesen

Die gesamte Zeitung als PDF zum Download.

Alle Ausgaben als PDF: Das drei-Archiv.

Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand: Der Newsletter des Fachbereichs Gesundheit und Soziale Dienste.