drei.68

Rassismus entgegentreten

Leserbrief

Rassismus entgegentreten

Wir schauen alle viel zu oft weg oder haben uns vielleicht schon an einen unterschwellig vorhandenen Rassismus gewöhnt. Leserbrief zum »dreier-cartoon« in der drei.67.

drei.68, Gesundheit Soziale Dienste Wohlfahrt und Kirchen (ver.di), Leserbrief ver.di An die Redaktion, drei.67

Zu drei.67, Seite 3: der dreier

Hallo Redaktions-Team, beim Durchblättern der drei.67 fiel mir der »dreier-cartoon« von Tom auf. Hier wird die AfD wegen ihrer rassistischen Äußerungen angegangen. Bravo! Wir schauen alle viel zu oft weg oder haben uns vielleicht schon an einen unterschwellig vorhandenen Rassismus gewöhnt. Rassismus gibt es überall, von und oft auch gegen Beschäftigte. Und leider auch unter uns Gewerkschaftern.

Natürlich muss man aufpassen, und braucht auch nicht jedes Wort immer »auf die Goldwaage« zu legen. Aber da wo Rassismus, wie häufig bei der AfD, offen zu Tage tritt, sollten wir dem strikt entgegentreten. Dabei muss man auch Ross und Reiter nennen. Obwohl ich denke, dass sich ver.di nicht grundsätzlich für oder gegen einzelne Parteien aussprechen sollte, ist der »dreier« in diesem Fall nicht nur witzig, sondern auch richtig und notwendig. Danke dafür!           

Sidney B., Uniklinikum Mannheim                                                         

  • 1 / 3

Weiterlesen

Die gesamte Zeitung als PDF zum Download.

Alle Ausgaben als PDF: Das drei-Archiv.

Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand: Der Newsletter des Fachbereichs Gesundheit und Soziale Dienste.