drei.61

Kompressen falten im Alter

Unvergessen

Kompressen falten im Alter

Kompressen falten im Alter FSU-Fotozentrum Kompressen falten im Alter

1971. Wir schauen ins Arbeitstherapiezimmer des Altenheims im städtischen Krankenhaus Jena (Thüringen). Sich nützlich machen, mithelfen, arbeiten bis ins hohe Alter. Auf dem Tisch liegen frisch angelieferte Kompressen, roh. Es kostet Nerven, diese mit steifen Fingern zu Pflaumen­tupfern zu falten. Es warten chirurgische Stationen oder der OP auf diesen Nachschub. Damit können schwärende Wunden abgedeckt werden. Der Fernseher im Hintergrund bleibt aus. Unsere Kollegin steht dabei, überwacht. Arbeit als Therapie, als Behandlung von Gebrechen? Wohl eher nicht. Aber Therapieaufsicht als Arbeit.

-tob