drei.58

Abgewertet und belastet

Abgewertet und belastet

An die Redaktion: redaktion.drei@verdi.d

Zu drei.57, Seiten 1 und 7 Abgewertet und belastet

Liebe Redaktion drei,

nicht nur das Eingangsstatement von Michael Quetting, sondern auch der Artikel auf Seite 7 »Abgewertet und belastest« sprechen uns aus der Seele und zeigen, dass ihr keine abgehobenen Redakteure seid, sondern ganz nah dran! Leider gelang es in der Vergangenheit nicht, unter den Beschäftigten in den Krankenhäusern eine besondere Solidarität zu erzeugen und gemeinsam gegen Servicegesellschaften und prekäre Arbeitsbedingungen auf die Straße zu gehen. Wir beobachten nicht selten genau das Gegenteil: Im Umgang mit den Kolleginnen aus dem Servicebereich kommt es immer wieder zu unschönen Szenen, nicht selten von Seiten der ebenfalls hoch belasteten Pflege. Die Kolleginnen der Servicegesellschaften werden herumkommandiert – schließlich werden sie ja für die Leistung bezahlt. Sie werden nicht in Stations-teams integriert. Das spaltet die Beschäftigten in den Krankenhäusern, nicht nur finanziell. Vielleicht ist ja genau das Teil der Strategie der Arbeitgeber?

Betriebsrat der Klinikum Mannheim Servicegesellschaft