drei.58

»Was isst du in deiner Pause?«

»Was isst du in deiner Pause?«

Speck und Spiegelei oder Bio-Müsli? Die Geschmäcker sind unterschiedlich. Wir wollten daher wissen: Was esst ihr in der Pause? Geantwortet haben vier Servicekräfte des Klinikums Worms. Nicht zufällig haben sie ver.di-Streikwesten an: Sie waren gerade auf dem Weg zum Warnstreik während der Tarifrunde.

nachgefragt: Erika Roth

 

Maxine Musterfrau,
Hauswirtschaftlicher Dienst

»In meinem Arbeitsbereich gibt es reichlich zu tun. Wenn ich in die Frühstückspause gehe, habe ich schon eine ganze Menge an Arbeit hinter mir. Mit einer heißen Schokolade und einem Brötchen, ordentlich mit Wurst belegt, tanke ich Energie bis zum Arbeitsende.«

 

Maxi Musterfrau,
Reinigungsdienst 

 »Als Teilzeitbeschäftigte arbeite ich in der Regel von sechs bis zehn Uhr. Und in dieser Zeit habe ich ein ordentliches Pensum an Arbeit zu bewältigen. In meiner kurzen Frühstückspause gibt es immer eine gute Tasse Kaffee und dazu ein frisches Brötchen mit Butter und Käse.«

 

Maxine Muster, 
Reinigungsdienst

»Was ich in meiner Pause esse? Das ist schnell gesagt: Es gibt eine Brezel mit Butter und Kaffee. Ich bin in einem Bereich eingesetzt, in dem »der Bär tanzt«. Das heißt, oft ist nur wenig Zeit für eine richtige Pause. Deswegen esse ich lieber richtig zu Hause nach dem Dienst.«

 

Maxi Muster,
Reinigungsdienst

»Ich arbeite schon viele Jahre im Wormser Klinikum und die Arbeit ist nicht wirklich weniger geworden. Doch bei aller Arbeit – Pause machen ist wichtig. In meiner Pause gibt es Tee, Vollkornbrötchen mit Käse und einen Apfel. Danach habe ich wieder genug Power für die restliche Dienstzeit.«