Reha-Einrichtungen

Online-Befragung in Reha-Einrichtungen

Online-Befragung in Reha-Einrichtungen

Betriebliche Interessenvertreter*innen werden zu wirtschaftlichen Veränderungen, Arbeitsbedingungen und digitalem Wandel befragt. ver.di ruft auf: Jetzt teilnehmen!

In der Reha-Branche finden tiefgreifende Veränderungen statt. Gründe hierfür sind sowohl die angespannte finanzielle Situation als auch das renditegetriebene Auftreten kommerzieller Anbieter, hinter denen zunehmend große Finanzinvestoren stehen. Zudem zeichnet sich ein Mangel an Personal ab, während die Anforderungen an die insgesamt mehr als 120.000 Beschäftigten aufgrund des demografischen Wandels sowie frühzeitiger Entlassungen aus den Krankenhäusern zunehmen. All das hat gleichermaßen Folgen für Beschäftigte und rehabilitationsbedürftige Menschen.

Vor diesem Hintergrund hat ver.di eine Umfrage unter betrieblichen Interessenvertreter*innen in der Reha-Branche initiiert, die von der wmp consult durchgeführt wird. Diese werden befragt, weil sie am Geschehen so nah dran sind wie keiner sonst. Für ver.di ist die Umfrage wichtig, weil wir die aktuellen Entwicklungen verstehen müssen, um gewerkschaftliche Strategien und Handlungsempfehlungen zu entwickeln. Wir möchten wissen, mit welchen wirtschaftlichen Entwicklungen, zum Beispiel Outsourcing, die Interessenvertretungen konfrontiert sind. Wie schätzen sie die Arbeitsbedingungen ein? Welche Bedeutung hat die Einführung digitaler Technologien in den Einrichtungen? Um diese Themen geht es in der Online-Umfrage, die bis zum 11. Februar 2019 läuft. Hier geht es zur Umfrage: http://survey.wilke-maack.de/index.php/523147?lang=de

Um ein umfassendes Bild zu erlangen, sollten möglichst viele betriebliche Interessenvertreter*innen daran teilnehmen. Die Umfrage entspricht wissenschaftlichen Standards und findet anonymisiert statt. Es können sich gerne mehrere Personen einer Einrichtung an der Umfrage beteiligen. Die Ergebnisse werden in einer von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung finanzierten Studie veröffentlicht und betrieblichen Interessenvertretungen zur Verfügung gestellt.

Kontakt