Behindertenhilfe

Fachtagung Behindertenhilfe

Fachtagung Behindertenhilfe

Ob es um Wohnen, Arbeiten, Bildung, Betreuung, Förderung oder Assistenz geht: Beschäftigte in der Behindertenhilfe unterstützen Menschen mit Behinderung überall im täglichen Leben. Damit tragen sie besondere Verantwortung für Inklusion und Teilhabe. Sie leisten fachlich hoch anspruchsvolle Beziehungsarbeit.

In den Arbeitsfeldern der Behindertenhilfe finden tiefgreifende Veränderungen statt. Eine zunehmend personenzentrierte Ausrichtung der Leistungen bedeutet oft eine Ambulantisierung. Das hat zur Folge, dass viele Beschäftigte verstärkt mobil arbeiten. Die Arbeitszeiten verändern sich. Und auch Berufsbilder und die Anforderungen an die Tätigkeiten befinden sich im Wandel.

Viele Beschäftigte in der Behindertehilfe arbeiten verstärkt mobil. Thomas Lohnes Viele Beschäftigte in der Behindertehilfe arbeiten verstärkt mobil.

Wie verändern sich unsere Arbeitsbedingungen durch das Bundesteilhabegesetz – jetzt und in Zukunft? Welche Erfahrungen machen wir mit der Arbeitszeitflexibilisierung und dem Personalmangel in den Einrichtungen? Welche Handlungsmöglichkeiten und Beteiligungsrechte haben die betrieblichen Interessenvertretungen? Wie können wir neue Kolleginnen und Kollegen für die Mitarbeit in der Interessensvertretung gewinnen?

Zu diesen und weiteren Fragestellungen treffen wir uns zur diesjährigen Fachtagung Behindertenhilfe, die am 12. und 13. September in Weimar stattfindet. Die praxisorientierte Tagung soll nicht nur hilfreiche Informationen für den betrieblichen Alltag bieten, sondern in Workshops auch zu einem Erfahrungsaustausch untereinander beitragen und konkrete Handlungshilfen bereitstellen.

Die Fachtagung richtet sich gleichermaßen an neu gewählte wie auch langjährige Interessenvertretungen in den unterschiedlichen Feldern der Behindertenhilfe.

Auch in den vergangenen Jahren haben wir auf den Fachtagungen über die Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes gesprochen und uns mit den Folgen der Arbeitsbelastung für die Betreuungsqualität beschäftigt. Der Austausch unter Betriebsräten und Mitarbeitervertretungen bleibt ein wichtiger Schlüssel zum Umgang mit diesen Herausforderungen.

Die Anmeldung zur Tagung ist bis zum 12. Juni möglich.

Kontakt