Altenpflege

Goldene Bettpfanne

Altenpflege

Goldene Bettpfanne

Wenn alte Menschen sterben ist es nicht so schlimm? Weniger Fachkräfte bedeuten nicht weniger Pflegequalität? Die Infopost Altenpflege »ehrt« die unsinnigsten Aussagen.

Goldene Bettpfanne auf Sockel ver.di Goldene Bettpfanne: Auszeichnung für besonders unsinnige Aussagen

Boris Palmer

Dieses Mal fiel die Wahl zur »Goldenen Bettpfanne« nicht schwer: Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) drängte sich förmlich auf. Im Sat.1-Frühstücksfernsehen erklärte er Ende April: »Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen.« Zynischer geht es nicht. Auch die halbgare Entschuldigung, falls er sich »da missverständlich oder forsch ausgedrückt« habe, tue es ihm leid, macht es kaum besser. Ausscheidungen entsorgen bitte!

erschienen in der Infopost Altenpflege 13, Juli 2020 

Thomas Greiner

Thomas Greiner musste draußen bleiben. Bei der Auswahl der Mitglieder der Vierten Pflegekommission wurde der Präsident des Arbeitgeberverbands Pflege nicht berücksichtigt. Denn das Bundesarbeitsministerium wählte die Kommissionsmitglieder auf Grundlage ihrer Repräsentativität aus. Für Greiner, der ständig die Repräsentativität von ver.di – der größten Organisation von Pflegekräften – anzweifelt, muss das ein harter Schlag gewesen sein. So sehr, dass er den Beschluss über einen neuen Pflegemindestlohn per Eilantrag aufgrund der Zusammensetzung der Kommission verhindern wollte. Auch das ging schief. Seither poltert er umso lauter gegen alles und jeden, wohl um Aufmerksamkeit zu erregen. Die bekommt er nun von uns – mit der Verleihung der »Goldenen Bettpfanne«.

erschienen in der Infopost Altenpflege 12, Februar 2020 

Anton Klotz

Der CSU-Landrat von Oberallgäu, Anton Klotz, ist offenbar Experte für alles. In der Allgäuer Zeitung machte er jüngst den Vorschlag, die Fachkraftquote in der stationären Pflege von 50 auf 33 Prozent abzusenken. »Die Pflegequalität wird dadurch nicht leiden«, behauptete der selbsternannte Pflegeexperte. Denn die Absenkung solle nur möglich sein, wenn die Einrichtungen bei den »Qualitätsprüfungen« gute Ergebnisse hätten. Offenbar ist die geringe Aussagekraft dieser Prüfungen zu dem gelernten Agrarjournalisten noch nicht durchgedrungen. Für so viel Ignoranz wird er von der Infopost Altenpflege mit der »Goldenen Bettpfanne« ausgezeichnet.

erschienen in der Infopost Altenpflege 11, Juli 2019

  • 1 / 3

Weiterlesen