Altenpflege

Expertise der Friedrich-Ebert-Stiftung

Das skandinavische Pflegesystem

Expertise der Friedrich-Ebert-Stiftung

„Unbestritten stiftet eine hoch entwickelte öffentliche Infrastruktur der Pflege und Betreuung einen hohen gesellschaftlichen Nutzen“ so eröffnet Dr. Cornelia Heintze das Resümee ihrer Expertise, die jetzt in der Kurzfassung der WISO-Reihe der Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlicht wurde. Dass Pflege und Betreuung Teil einer Wachstums- und Innovationsstrategie sein könne, die qualitativ hochwertige und gute Erwerbsmöglichkeiten ohne zusätzlichen Umweltverbrauch schaffe, würde in Deutschland weitgehend verkannt.

Die in der Expertise näher betrachteten skandinavischen Länder zeigten jedoch, dass Erfolge beim Export und eine qualitativ hochstehende öffentliche Pflegeinfrastruktur gut zusammengehen könnten. Notwendig sei allerdings, dass vom gesellschaftlichen Bedarf her gedacht werde. Die Teilkaskomentalität der Pflegeversicherung und die Kommerzialisierung der Anbieterstrukturen stünden dem entgegen. Eine empfehlenswerte Expertise mit vielen ungewöhnlichen Erkenntnissen und spannenden Datenanalysen.