Altenpflege

Unser Plan für gute Pflege

Aktionstag Altenpflege

Unser Plan für gute Pflege

Aktionstag Altenpflege am 21. November 2018
Menschen mit Pfeilen in der Hand ver.di Unser Plan für mehr Personal und gute Pflege

Kein Tag ohne Berichte über die alarmierenden Zustände in der Altenpflege. Doch die sind hausgemacht. Denn gute Pflege braucht genügend qualifiziertes Personal - seit Jahren wurde genau daran gespart. Viele Beschäftigte in der Altenpflege sind deshalb überlastet. Überstunden, keine Zeit für Pausen und Einspringen aus dem Frei gehören häufig zum Alltag. Die Arbeitgeber in der Altenpflege verschleißen die Arbeitskraft und Gesundheit ihrer Beschäftigten. Arbeitgeber und Politik beklagen den Fachkräftemangel. Dabei haben sie es selbst in der Hand: Wenn sie für gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen sorgen, entscheiden sich mehr Menschen für die Pflege und Fachkräfte bleiben im Beruf.

Wir zeigen den Arbeitgebern und der Politik, wie es geht.

Am 21. November 2018 rufen wir alle Kolleginnen und Kollegen in der Altenpflege zum Aktionstag auf, egal ob stationär oder ambulant, egal ob kommerzieller, gemeinnütziger oder öffentlicher Träger. Wir tragen unseren Plan für mehr Personal und gute Pflege in die Öffentlichkeit: Her mit fairer Bezahlung nach Tarif, her mit guter Ausbildung, her mit verlässlichen Arbeitszeiten, her mit mehr Urlaub, her mit bessere Personalausstattung, und her mit guten Arbeitsbedingungen! Deshalb: Mach‘ mit beim bundesweiten Aktionstag in der Altenpflege am 21. November 2018.

Gute Pflege? So geht’s nicht.

  • Mittleres Entgelt von Fachkräften in der Altenpflege: 2.621 Euro. 16 Prozent weniger als der Durchschnitt der Beschäftigten.
  • Mehr als die Hälfte der Fachkräfte in der Altenpflege arbeitet in Teilzeit. Bei den Hilfskräften sind es mehr als 70 Prozent.
  • Wäre der Anteil der Teilzeitbeschäftigten in der Pflege auf dem gleichen Niveau wie im Gesamtdurchschnitt (34,5 Prozent), würde sich die Zahl der Pflegekräfte (Vollzeitäquivalente) um 125.000 erhöhen.
  • 46 Prozent der teilzeitbeschäftigten Altenpflegefachkräfte im Osten möchten Vollzeit arbeiten, finden aber keine Stelle.
  • 32 Prozent der Altenpfleger/innen sind befristet beschäftigt.
  • Jede/r vierte Auszubildende bricht die Ausbildung vor dem Abschluss ab.
  • Pflegekräfte sind häufiger und länger krank: 24 Tage im Jahr. Im Durchschnitt sind Beschäftigte 16 Tage krankgeschrieben.
  • Anteil kommerzieller Anbieter in der Altenpflege: 54 Prozent

 

Zentrale Fotoaktion „Unser Plan für mehr Personal und gute Pflege“

1. Material besorgen

Vordrucke für die Fotoaktion runterladen: Beschriftete Pfeile und welche zum selbst beschriften, das Flugblatt zum Ausdrucken und weitere Informationen findet ihr demnächst hier auf dieser Seite und auf Facebook unter „Altenpflege in Bewegung“.

Infos verteilen: Fragt in den ver.di-Bezirken nach Transparenten und weiterem Material für die Altenpflege zum Verteilen.

2. Fotos machen

Fotografiert euch und eure Kolleginnen und Kollegen einzeln mit Pfeilen, auf denen Maßnahmen für gesunde Arbeit und gute Pflege zu lesen sind. Oder noch besser: Macht ein Gruppenbild mit großen Pfeilen. Diese werden auf das Ergebnis „Gute Pflege“ gerichtet.

Wichtig! Bitte vergewissert euch, dass die Personen auf den Fotos einverstanden sind, dass wir die Fotos im Rahmen unserer gewerkschaftlichen Arbeit verwenden.

Tipp: Nutzt Pausenaktionen vor den Einrichtungen oder Betriebsversammlungen.

3. Fotos an ver.di schicken

Schickt eure Fotos an gesundheit-soziales@verdi.de Die gesammelten Aktionsfotos werden wir auf dieser Webseite und der Facebook-Seite „Altenpflege in Bewegung“ und in anderen ver.di-eigenen Medien veröffentlichen.

Ihr wollt noch mehr?

Ihr seid Viele und wollt euren Forderungen auch vor Ort Ausdruck verleihen? Dann sucht euch Unterstützer/innen und Bündnispartner/innen und plant Kundgebungen oder Demonstrationen. Am besten informiert ihr auch die lokale Presse über eure Aktionen!

  • 1 / 3

Weiterlesen