Kirchen und Arbeitsrecht

Pflege im Schweinsgalopp

Buchtipp

Pflege im Schweinsgalopp

Annette Rehwald beschreibt in ihrem Buch auf unterhaltsame Weise schonungslos ihren Alltag als Pflegekraft – ohne besserwisserische Anleitung zum richtigen Pflegen.
Buch Cover Pflege im Schweinsgalopp KellnerVerlag Annette Rehwald: Pflege im Schweinsgalopp. KellnerVerlag, 3. überarbeitete Auflage. 240 Seiten, 14,90 Euro. ISBN 978-3-939928-74-4

Sie werden manchmal lachen – aber auch weinen wollen, wenn die Leser/innen von den unerhörten Erlebnissen der Schwester Annette erfahren. Ständiger Zeitdruck, unzumutbare Arbeitszeiten, vernachlässigte Patienten und schlechte Bezahlung. Es sind die immer gleichen Widrigkeiten, mit denen sich Schwester Annette herumschlagen muss. Die energiegeladene norddeutsche Pflegekraft lässt sich jedoch von nichts und niemandem einschüchtern.

Die Themen Pflegenotstand und Gewalt im Altenheim sind seit vielen Jahren bekannt. Was ist nun das Außergewöhnliche an diesem Buch? Frau Rehwald ist norddeutsch direkt und nimmt kein Blatt vor den Mund. Auf unterhaltsame und oft humorvolle Weise beschreibt sie schonungslos ihren Alltag als ambulante und stationäre Pflegekraft. Sie hat keinen umfassenden Masterplan, sondern prangert Missstände an und setzt sich für mehr Menschlichkeit in der Pflege ein. Das ist erfrischend, weil keine besserwisserische Anleitung zum richtigen Pflegen daherkommt.

Mit »Pflege im Schweinsgalopp« befinden sich die Leser/innen in einem literarischen Roadmovie. Schwester Annette hetzte zehn Jahre lang für verschiedenste Pflegedienste durch die norddeutsche Tiefebene und stößt immer wieder auf die gleichen Hindernisse, die eine menschenwürdige Pflege oft verhindern: Wenig Zeit für die einzelnen Patienten, schlechte Bezahlung der Pflegekräfte und mangelndes Verständnis der Pflegedienstleitungen. Inklusive der ab Januar 2017 erfolgten Änderungen im Pflegestärkungsgesetz, einer Aufstellung zu Voraussetzungen und Leistungen der neuen Pflegegrade und viel Wissenswertem darüber hinaus.

Neben einem kurzweiligen Roman erhalten die Leser/innen auf 20 Seiten realistische Hinweise zur besseren Pflege schwerkranker Menschen sowie dem Umgang mit Heimleitungen, Ämtern und Krankenkassen.

  • 1 / 3

Weiterlesen

Kontakt

  • Mario Gembus

    Ein­rich­tun­­gen der Kir­chen, Dia­­ko­­nie und Ca­ri­tas

    030/6956-1049