Klinikpersonal entlasten

Hamburger Appell für mehr Krankenhauspersonal

Tarifvertrag Entlastung

Hamburger Appell für mehr Krankenhauspersonal

Gute Qualität gibt es nur mit genug Personal ver.di-Hamburg Personalmangel kostet Leben

Hamburger fordern gute Versorgung und mehr Personal in Hamburgs Krankenhäusern

Arbeit im Krankenhaus darf nicht krank machen. Das größte Problem ist der Personalmangel. Die Versorgung ist in Gefahr. Patienten und Angehörige leiden darunter. Die Beschäftigten haben ihre Belastungsgrenze längst überschritten. Die Pflege ist in Not.

Gute Qualität gibt es nur mit genug Personal

Nach ver.di-Berechnungen fehlen in Hamburgs Krankenhäusern über 4.200 Stellen, das bedeutet jeder fünfte Arbeitsplatz.

Schlechte Arbeitsbedingungen sind die Folge. Die Beschäftigten, die uns gesundmachen sollen, werden dadurch krank. In Deutschland muss eine Pflegekraft über zehn PatientInnen betreuen, in der Schweiz sind es fünf, in Norwegen vier. Studien belegen, dass mit jedem zusätzlich zu betreuenden Patienten das Sterberisiko um sieben Prozent steigt.

Die Patienten und die Angehörigen sind die Leidtragenden dieser Entwicklung. Wir alle können jederzeit in eine Situation kommen, in der wir auf professionelle Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.

Wir brauchen eine gesetzliche Personalbemessung

Arbeit im Krankenhaus darf nicht krank machen. Wir brauchen eine bessere Krankenversorgung ohne Gesundheitsschäden für die Beschäftigten. Wir brauchen mehr qualifiziertes Personal im Krankenhaus. Wir möchten, dass der Personalnotstand bekämpft wird. Eine gesetzliche Personalbemessung ist die richtige Herangehensweise. Ein Tarifvertrag Entlastung kann der Anfang sein.

InitiatorInnen und ErstunterzeichnerInnen:

Katja Karger (DGB Hamburg), Berthold Bose (ver.di), Ina Morgenroth (IG Metall), Jan Koltze (IG BCE), Mathias Maurer (IG BAU), Frank Maur (EVG), Anja Bensinger-Stolze (GEW), Gudrun Nolte-Wacker (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, KDA) Klaus Wicher (Sozialverband Deutschland e.V., SoVD)

MACH MIT: Unterstütze den Hamburger Appell für mehr Pflegepersonal.

Bitte unterzeichne diese Petition und unterstütze unseren Appell. Wir fordern die Politik zum Handeln für eine gesetzliche Personalbemessung auf. Die gesammelten Unterschriften, die bis Ende Februar 2017 bei uns eingehen, werden an den Bundesminister für Gesundheit übergeben.

Kontakt

  • Hilke Stein

    Lan­des­fach­be­reichs­lei­te­rin Ham­burg

    040 / 28 58-4038

Zum ver.di Landesbezirk Hamburg

weiter...

Immer aktuell informiert

Schon abonniert? Der Newsletter Gesundheit und Soziales hält dich immer auf dem Laufenden.

Exklusiv für Mitglieder

Im ver.di-Mitgliedernetz findet ihr alle Materialien zur Bewegung. In der Gruppe "Klinikpersonal entlasten" findet ihr die Handlungsleitfäden.

Mitglied der Gruppe werden

ver.di-Mitglied werden