promedica

Tarifauftakt bei promedica

promedica

Tarifauftakt bei promedica

Wie beim Abhören mit dem Stetoskop haben sich die Kollegen und Kolleginnen in den Wachen gegenseitig genau zugehört und ausführlich über den gekündigten Haustarifvertrag diskutiert.

Ergebnis war, dass der Tarifvertrag weiterentwickelt werden muss. Wir gehen einen neuen Weg und senden dem Arbeitgeber ein Forderungspapier zu, in dem wir Themen benennen, für die wir konstruktive Lösungen sowie Verbesserungen für die Beschäftigten erreichen wollen. Die Arbeitgeberseite soll in die Verantwortung genommen werden. Auch hier wollen wir genau auskultieren.

Wir wollen mit dem Arbeitgeber über Verbesserungen des Haustarifvertrages in folgenden Punkten sprechen:

  • Wochenarbeitszeit
  • Bereitschaftsdienst
  • Entgelt
  • Jahressonderzahlung
  • Zulagen
  • Urlaub

Wir wollen darüber reden, welche Vorstellungen der Arbeitgeber hat die Attraktivität von promedica zu steigern. Jetzt gilt es die Arbeitsbedingungen zu verbessern, um qualifiziertes Personal zu halten und zu gewinnen.

Der erste Verhandlungstermin findet am 16. November 2017 statt, wir werden zeitnah darüber berichten.

Wir brauchen intensive betriebliche Diskussionen und Aktivitäten, dann können wir gemeinsam eine erfolgreiche Tarifrunde 2018 bestreiten.