PHV

Tarifverhandlungen erfolgreich abgeschlossen

PHV

Tarifverhandlungen erfolgreich abgeschlossen

Mehr Geld ab Juli 2016

 

Nach mehrstündigen Verhandlungen konnte bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten bei der PHV am 28. April 2016 ein Kompromiss erreicht werden.

Der Tarifkompromiss im Überblick:

  • Lineare Anhebung der Vergütungstabelle ab dem 01. Juli 2016 um 2,5%.

  • Zahlung einer Einmalzahlung von 600,00 Euro im Juni 2016 für die 6 Monate Januar bis Juni 2016 ohne Tabellenerhöhung. (anteilig für Teilzeitbeschäftigte).

  • Erneute Anhebung der Vergütungstabelle um 2,5% ab dem 01. Januar 2017.

  • Anhebung der Vergütungen für Auszubildende um je 30,00 Euro monatlich in allen Stufen zum 01. April 2016 und zum 01. April 2017.

  • Einmalzahlung für Auszubildende von 100,00 Euro, zahlbar im Juni 2016.

  • Laufzeit der neuen Vergütungstarifverträge bis zum 31. Dezember 2017.

  • Ab dem 01. Juli 2016 wird die Vergütungsgruppe 5 in der Stufe 0 um 157,00 Euro angehoben. Damit erhöht sich das Einstiegsgehalt für alle examinierten Pflegekräfte um 6,8 % zusätzlich. Davon profitieren auch alle, die bis zu 24 Monaten Berufserfahrung bei der PHV haben.

  • Zur Anerkennung von extern erworbenen Erfahrungen in der Dialysetätigkeit (von mindestens 24 Monaten) wird ab dem 01. Juli 2016 in den Vergütungsruppen 4, 5 und 6 eine Zulage in Höhe der Differenz zwischen den Stufen 0 und 1 gewährt. Deren Einstiegsgehälter liegen dann mit der Zulage auf dem Niveau der Stufe 1.

  • Im Manteltarifvertrag (§ 28) wird künftig eine Wahlmöglichkeit der Beschäftigten bei der Auszahlung des Arbeitgeberbeitrages für vermögenswirksame Leistungen gewährt. Künftig ist es auch möglich, den Betrag von 26,59 Euro monatlich als Zuschuss zu einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung auf Basis des PHV Rahmenvertrages zu verwenden.

  • Im Manteltarifvertrag werden die Beträge für die Kinderzulagen (§ 15), das Urlaubsgeld (§22) und das Jubiläumsgeld (§31) auf jeweils volle Eurobeträge nach oben aufgerundet. Diese Veränderungen treten  gleichfalls ab dem 01. Juli 2016 in Kraft.

Die Tarifkommission hat dem Ergebnis einstimmig zugestimmt. Mit Blick auf eine Inflationsrate von weniger als 1 % in diesem und nächstem Jahr trägt das Tarifergebnis dazu bei, die Realeinkommen der Beschäftigten bei der PHV zu steigern. Die Einmalzahlung ist gleichfalls als soziale Komponente zu sehen, da sie für die unteren Vergütungsruppen überproportional wirkt. Extern erworbene Dialyseerfahrung wird künftig honoriert und die Einstiegsvergütungen für Pflegekräfte deutlich angehoben.

Möglich wurde dieses Tarifergebnis durch das Engagement der ver.di Mitglieder bei der PHV. Ohne Mitglieder, keine Gewerkschaft. Ohne Gewerkschaft, kein Tarifvertrag. Ohne Tarifvertrag, keine Vergütungssteigerungen. Eine einfache Gleichung…

Und daher – Jetzt Mitglied werden!!!