Helios

Wir wollen ein größeres Stück vom Kuchen

Helios

Wir wollen ein größeres Stück vom Kuchen

Es gibt keinen Grund für falsche Bescheidenheit. Helios-Eigentümer Fresenius konnte im letzen Jahr 1,4 Mrd. Euro Gewinn verzeichnen. Allein Helios machte 480 Mio. Euro Gewinn. Grund genug für die ver.di-Tarifkommission, für die Tarifrunde 2017 deutlich mehr Einkommen für die Beschäftigten zu fordern. „Die Aktionäre langen kräftig zu und wir sollen uns mit Krümeln abfinden? Wir wollen ein größeres Stück vom Kuchen“, hat es eine Kollegin in der Sitzung der Tarifkommission am 4. November in der ver.di-Zentrale in Berlin auf den Punkt gebracht.

 Mit großer Mehrheit hat die Tarifkommission nach langer Debatte und Auswertung der Diskussionen in den Kliniken die folgenden Forderungen beschlossen:

  • Erhöhung der Entgelte um 6 Prozent

  • Jahressonderzahlung von 100 Prozent des Monatsentgelts

  • Ost-West Angleichung

  • Erhöhung der Entgelte für Auszubildende um 100 Euro

  • 30 Tage Erholungsurlaub für Auszubildende

  • Aufnahme von Verhandlungen über eine Entgeltordnung analog des Tarifvertrags öffentlicher Dienst (TVöD)

  • Laufzeit 12 Monate

Verhandlungsauftakt ist am 30. Januar 2017, die zweite Verhandlungsrunde ist am 15. Februar und die dritte am 20 März.

Ein guter Tarifabschluss fällt nicht vom Himmel. Wir setzen ihn gemeinsam durch, wenn wir zusammenstehen und entschlossen handeln. Es ist Zeit, sich Respekt zu verschaffen. In der Gesundheitswirtschaft wird viel Geld verdient. Die, die nah am Patienten dran sind, die Beschäftigten in den Kliniken, stehen am Ende der Entgeltskala. Das ist nicht gerecht. Das wollen wir ändern.