Seminare und Termine

Kongress Armut und Gesundheit 17.03.17 in Berlin

17.03.2017, 09:00 – 10:30Berlin

Kongress Armut und Gesundheit 17.03.17 in Berlin

Fachforum Nr. 50 Aufwerten und Entlasten: gesetzliche Personalvorgaben in Krankenhäusern
Termin teilen per:
iCal

Kongress Armut und Gesundheit 2017

Fachforum Nr. 50 Aufwerten und Entlasten: gesetzliche Personalvorgaben in Krankenhäusern

Freitag, 17.03.2017 in der Zeit von 9:00 Uhr und 10:30 Uhr.

Bei der Ausstattung mit Pflegepersonal sind die deutschen Krankenhäuser im europäischen Vergleich das Schlusslicht. In keinem anderen europäischen Land müssen mehr Patientinnen und Patienten im Durchschnitt von einer Pflegekraft versorgt werden. 162.000 Stellen fehlen in deutschen Krankenhäusern, davon 70.000 allein in der Pflege – das war der Befund des ver.di-Personalchecks 2013. Besonders kritisch ist die Personalsituation in der Nacht, dies ergab der ver.di-Nachtdienstcheck im Frühjahr 2015. Werden internationale Maßstäbe angelegt, fehlen in deutschen Kliniken Nacht für Nacht mindestens 19.500 Vollzeitstellen, um eine angemessene und sichere Versorgung der Patienten zu gewährleisten. Die Krankenhausreformen des Bundes sowie eine unzureichende Finanzierung der Krankenhäuser, auch durch die Länder verursacht, haben in den letzten zwei Jahrzehnten einen zunehmend stärker werdenden wirtschaftlichen Druck auf die Krankenhäuser erzeugt, der zu massivem Stellenabbau führt.  Gelder der Versicherten, die für die Personalausstattung vorgesehen sind, fließen nicht nur in Baustellen. Damit werden auch die Renditeerwartungen privater Gesundheitskonzerne bedient.

Patientinnen und Patienten müssen sich aber darauf verlassen können, dass sie nach den neuesten medizinischen Erkenntnissen und in hoher Qualität in jedem Krankenhaus behandelt werden. Das ist unter den gegebenen Bedingungen nicht mehr möglich. Verbindliche Vorgaben für die Personalausstattung sind in Deutschland nötig, für eine sichere Versorgung und gute Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern. Wir möchten im Fachforum mögliche Lösungsansätze und Vorgehensweisen auf politischer und betrieblicher Ebene diskutieren.

Referentinnen:     
Carsten Becker, Charitè – Universitätsmedizin Berlin
„Personalbemessung in der betrieblichen Umsetzung“
Niko Stumpfögger, ver.di-Bundesvorstand, Bereich Betriebs- und Branchenpolitik
„Aufwerten und Entlasten: ein strategischer Ansatz zur Sicherung „guter Arbeit“ in den Krankenhäusern
Grit Genster, ver.di-Bundesvorstand, Bereich Gesundheitspolitik
„Gesetzliche Personalvorgaben für Krankenhäuser: Ein „Muss“ für sichere und gute Patientenversorgung“

Moderation:    
Dr. Margret Steffen, ver.di-Bundesvorstand, Bereich Gesundheitspolitik

Weitere Informationen finden sich auf dieser Seite: http://www.armut-und-gesundheit.de

Kontakt Seminarprogramm