drei.65

Auf nach Düsseldorf

Gesundheitsministerkonferenz

Auf nach Düsseldorf

Portrait privat Jutta Markowski ist Ergotherapeutin und ver.di-Vertrauensfrau am Knappschaftskrankenhaus Bottrop.

»Mittlerweile weiß wohl jeder, wie groß die Not in den Krankenhäusern ist. Nur einer scheint das noch nicht mitbekommen zu haben: unser neuer Gesundheitsminister Jens Spahn von der CDU. Der wirft mit Schlagworten um sich, statt sich um die wirklichen Probleme zu kümmern und für mehr Personal in den Kliniken zu sorgen. Wir brauchen dringend verbindliche gesetzliche Personalvorgaben, denn von alleine verbessert sich nichts. Deshalb werde ich am 20. Juni in Düsseldorf vor der Konferenz der Gesundheitsminister demonstrieren. Das ist genau die richtige Stelle, um unseren Unmut zu zeigen. Es wäre toll, wenn viele Klinikbeschäftigte nach Düsseldorf kommen würden. Denn je größer der Protest, desto deutlicher machen wir: So geht es nicht weiter.«   

Demo zur Konferenz der Gesundheitsminister am 20. Juni in Düsseldorf. Alle Infos: www.gesundheit-soziales.nrw.verdi.de

 

Aufruf zur Demo in Düsseldorf am 20.6. ver.di Wir sind zwar nicht eingeladen, kommen aber trotzdem. Auf nach Düsseldorf.
  • 1 / 3

Auch interessant

Die gesamte Zeitung als PDF zum Download.

Alle Ausgaben als PDF: Das drei-Archiv.

Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand: Der Newsletter des Fachbereichs Gesundheit und Soziale Dienste.