drei.64

Nicht bloß Reparaturbetrieb

Reinlesen

Nicht bloß Reparaturbetrieb

Illustration und Titel "Geschichte der Sozialen Arbeit" Ansgar Lorenz/Fink-Verlag Geschichte der sozialen Arbeit: Eine illustrierte Einführung.

Wer Geschichtsschreibung bislang langweilig fand, wird mit diesem spannenden und unterhaltsamen Buch zur Kritischen Geschichte der Sozialen Arbeit eines Besseren belehrt. Die prägnanten Texte sind mit Bildgeschichten durchsetzt, wodurch das Wissen zur Entwicklung Sozialer Arbeit anschaulich vermittelt wird – von der mittelalterlichen Armenfürsorge bis hin zur Ökonomisierung sozialer Dienstleistungen in der Gegenwart.

Besonders herausgearbeitet werden Streitpunkte, die für die Reflexion heutiger Sozialer Arbeit von Bedeutung sind: Der Neoliberalismus hat auch in die Soziale Arbeit Einzug gehalten. Statt fachlicher Standards gelten vielfach die Maximen von Effizienz und Kontrolle. Betroffene werden individuell für Probleme verantwortlich gemacht, die strukturelle Ursachen haben. Soziale Arbeit habe sich immer auch als Antwort auf die durch ein kapitalistisches Wirtschaftssystem hervorgerufenen Probleme verstanden, so der Autor. Sie repariere nicht nur die Auswirkungen dieses Systems, sondern müsse auch Chancen zu dessen Veränderung und Weiterentwicklung ergreifen. »Die Aufgabe von Sozialarbeiten kann es auch sein, an der Umverteilung von Gütern mitzuwirken, Bündnisse mit sozialen Bewegungen zu schmieden und kooperative Bande über soziale Unterschiede hinaus zu knüpfen.« Eine Pflichtlektüre für alle, für die Soziale Arbeit mehr ist als das Abarbeiten von Checklisten.

Rezension: Klaus-Uwe Ittner

Carsten Müller, Ansgar Lorenz: Geschichte der Sozialen Arbeit. Eine illustrierte Einführung. Wilhelm Fink Verlag, 2017, 128 Seiten, 24,90 Euro, ISBN: 978-3-7705-6045-5

  • 1 / 3

Weiterlesen

Die gesamte Zeitung als PDF zum Download.

Alle Ausgaben als PDF: Das drei-Archiv.

Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand: Der Newsletter des Fachbereichs Gesundheit und Soziale Dienste.